Die Wohnmobil Heizung für kalte Tage

Herbst, Winter oder Frühling – es spielt keine Rolle, wann Du Urlaub mit dem Wohnmobil planen möchtest. Jedoch musst Du zu dieser Jahreszeit mit kälteren Temperaturen rechnen und Dich somit ausreichend gut auf den Urlaub vorbereiten. Die Wohnmobil Heizung ist der perfekte Begleiter. Denn diese sorgt dafür, dass Deine Familie und Du es immer kuschelig warm im Wohnmobil habt.
Wohnmobil Heizung

Wir möchten bereits an dieser Stelle verraten, dass es mehrere Möglichkeiten gibt. Kurzum, das es verschiedene Geräte gibt, die eine gemütliche Wärme in Deinen Wohnwagen bringen. Denn wir haben uns alle Geräte genauer angeschaut und getestet. Kurzum, wir verraten Dir nicht nur die Vorteile, sondern gehen auch auf die negativen Aspekte ein. Vorausgesetzt diese sind objektiv betrachtet gegeben.

Die Wohnmobil Heizung – Was ist das überhaupt?

Was ein Wohnmobil weißt Du ganz bestimmt, denn wer nach einer Wohnmobil Heizung sucht, hat bereits ein Wohnmobil oder ist dabei, sich ein solches fahrendes Wohnzimmer zu kaufen. Aus diesem Grund werden wir auf die Frage um das Wohnmobil nicht länger eingehen. Viel interessanter erscheint die Frage, was eine Heizung für das Wohnmobil darstellt.

Hierbei handelt es sich um ein System, eine Anlage bzw. ein Gerät, welches in der Lage ist, die Luft im Inneren des Wohnmobils zu erhitzen. Es gibt verschiedene Geräte, die z. B. gas-, strom- oder treibstoffbetrieben sind. Die Funktionsweise kann sich ebenfalls unterscheiden, denn es gibt Geräte, die beispielsweise Leitungswasser oder ein spezielles Kühlmittel erwärmen.

Außerdem gibt es Geräte, die ihre Wärme direkt an die Umgebungsluft abgeben und somit die Luft im Innenraum aufwärmen. Jedes Gerät hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Weshalb es so wichtig ist, die einzelnen Heizungen vor dem Kauf miteinander zu vergleichen.

Schließlich möchtest Du nicht plötzlich feststellen, dass es sich bei der gekauften Wohnmobil Heizung um ein falsches Produkt handelt. Folglich, welches Deinen Anforderungen nicht gerecht werden kann.

Die strombetriebenen Heizungen für das Wohnmobil sind meistens in Form von Matten unter dem Boden verlegt. Und ähneln stark den Fußbodenheizungen, die Du aus der Wohnung kennst. Es liegt ganz an Dir und Deinen Bedürfnissen, welche Wohnmobil Heizung für Dich infrage kommt. Lasse Dir ausreichend Zeit bei der Suche nach dem passenden Gerät und überstürzte lieber gar nichts!

Warum ist die Größe des Wohnmobils entscheidend?

In erster Stelle darfst Du nicht vergessen, dass die Größe Deines Wohnmobils bei der Wahl einer Wohnmobil Heizung sehr wichtig ist. Hier kommt es genau wie bei der Heizung zu Hause an. Dass die Heizung entsprechend der Raumgröße (Innenraum) über die entsprechende Heizleistung verfügt.

Auf diese Weise sicherst Du vor, dass schnellstmöglich ausreichend Wärme an den Innenraum abgegeben wird. Und Du nicht lange warten musst, bis es endlich im Innenraum warm wird. In der Regel geben Hersteller immer an, wie groß der Innenraum des Wohnmobils maximal sein kann. Damit die Wohnmobil Heizung mit ihrer Hauptaufgabe, nämlich dem Heizen, zurecht kommt.

Die Wohnmobil Heizung mit Gas

Der Vorteil von einer Wohnmobil Heizung mit Gas besteht darin, dass Erdgas wirtschaftlicher als Strom und Heizöl ist und zudem energieeffizienter ist. Auch hier wird die Autonomie großgeschrieben. Man kann von den Minuspunkten bemerken, dass Heizungen mit Butangas, das ein Teil der Propan-Butan-Mischung ist, bei den sehr negativen Temperaturen nicht verdampft und wird in den flüssigen Zustand versetzt.

Das hat zur Folge, dass eine Heizung nicht mehr funktioniert, wenn sie so dringend gebraucht wird. Erwähnenswert sind auch die Explosionsgefahr, die Möglichkeit von Leckagen und die schädlichen Kohlenmonoxiddämpfe (wenn das Abgassystem der Heizung nicht in Ordnung ist). In Europa gibt es nicht überall einheitliche Normen für Gasgeräte und das kann zu Problemen führen.

Die elektrische Wohnmobil Heizung

Die elektrische Wohnmobil Heizung wird in der Regel als Ersatz in speziellen Gasheizungen eingebaut und solche Heizungen sind auch separat in großen Mengen erhältlich. Es besteht auch die Möglichkeit, elektrische Matten in den Boden im Wohnmobil einzubauen. Die Wärme überträgt es durch einen in der Matte verlegten hochohmigen Draht. Alle diese Produkte sind einfach zu verwenden, nicht feuergefährlich und relativ preiswert.

Der Stromverbrauch ist jedoch sehr hoch und daher lohnt sich nicht immer der Einsatz von einer elektrischen Wohnmobil Heizung. Des Weiteren muss über die Autonomie gesprochen werden, denn im Lieferumfang gibt es meistens keinen Generator und so muss dieser zusätzlich gekauft werden.

Die Wohnmobil Heizung mit Diesel /Benzin

Flüssigbrennstoffheizungen bzw. Wohnmobil Heizungen mit Diesel/Benzin werden hauptsächlich von Webasto und Eberspächer produziert. Die Betonung liegt auf hauptsächlich, denn es gibt natürlich auch andere Hersteller, die Wohnmobil Heizungen mit diesel- oder benzinbetrieben produzieren.

Der Vorteil dieser Heizungen ist die Autonomie und die Verfügbarkeit von Flüssigbrennstoff (Benzin oder Diesel, die im Gegensatz zu Gas an jeder Tankstelle gekauft werden können). Außerdem kannst Du im Notfall den Treibstoff direkt direkt aus dem Autotank entnehmen.

Die Heizungsanlage wird unter dem Boden des Wohnmobils montiert, was eine Platzersparnis im Inneren des Wohnmobils ermöglicht. Wie im Winter kann die Heizung auch als Startheizung fungieren und zunächst den Motor, dann das Wohnmodul und das Wasser erwärmen. Der Nachteil war, dass bis vor kurzem alle Flüssigheizgeräte laut waren und stanken. Die flüssigen Brennstoffe sind chemischer und gefährlicher als Gas und das ist ein großer Nachteil, der vor dem Kauf zu bedenken ist.

Die Wohnmobil Heizung mit Warmluft

Die Wohnmobil Heizungen mit Warmluft werden von vielen Marken und unter anderem Truma, Carver, Webasto und Eberspächer hergestellt. Diese Systeme saugen die kalte Luft im Inneren des Wohnmobils an, erwärmen sie und leiten sie dann entweder direkt oder über ein Kanalsystem zurück in die Wohneinheit.

Bei der Installation in Wohnmobilen ist die Luftheizung vor allem wegen ihrer attraktiven Kosten führend. Die Luft im Fahrgastraum wird wesentlich schneller erwärmt als bei Flüssigheizungen. Außerdem erfordert die Luftheizung in den ersten 10 Betriebsjahren keine besondere Wartung. Die Nachteile gegenüber der Flüssigheizung sind der höhere Gasverbrauch und die ungleichmäßige Wärmeverteilung.

Die Wohnmobil Heizung mit Warmwasser

Diese Heizungen erhitzen eine Flüssigkeit (Wasser oder Frostschutzmittel), die in einem geschlossenen Kreislauf im Inneren des Wohnmobils zirkuliert. Und die Wärme an die Heizelemente (Batterien) weiterleitet, wo sie als Wärmestrahlung an den Wohnraum des Wohnmobils abgegeben wird.

Die Vorteile sind eine gleichmäßige Verteilung der Wärme in der Kabine. Folglich ein geringerer Gasverbrauch und die Möglichkeit, die Kapazität zu erhöhen. Indem einfach eine zusätzliche Batterie in den Kreislauf eingefügt wird.

Die Nachteile sind die hohen Kosten der Anlage und ihre technische Komplexität, die langsamere Erwärmung des Fahrgastraums und die kompliziertere Wartung (regelmäßige Überprüfung auf undichte Stellen, Entlüftung, Austausch des Kühlmittels alle 2 bis 3 Jahre). Systeme wie Alde und Primus sind außerdem mit integrierten Wärmetauschern ausgestattet, die die Erwärmung von Leitungswasser ermöglichen.

Fazit

Wir haben Dir nur ein paar Geräte bzw. Modelle vorgestellt, die Dir bei der Wahl Deiner zukünftigen Heizung für das Wohnmobil helfen sollen. Alle Heizungen werden von vielen unterschiedlichen Herstellern zur Verfügung gestellt. Wenn Du nach einer Wohnmobil Heizung suchst, empfehlen wir Dir, im Internet zu schauen.

Hier ist die Auswahl enorm groß und das Beste ist. Dass Du von vielen objektiven Kundenbewertungen profitieren kannst und bereits im Vorfeld auf Probleme mit dem einen oder anderen Gerät hingewiesen wirst. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg bei der Suche nach der richtigen Wohnmobil Heizung. Und hoffen, dass Du mit Deiner zukünftigen Heizung vollkommen zufrieden sein wirst!

Weitere interessante Inhalte rund um den Gasheizer und Gasheizstrahler

Letzte Aktualisierung am 17.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API